Cranio-Sacral-Therapie bei Babys und Kindern

Babys oder Kinder sind schon in den ersten Lebensjahren großen Herausforderungen ausgesetzt. Jede Geburt besonders ein Kaiserschnitt stellt für das Neugeborene ein traumatisches Erlebnis dar.

Während des Geburtsvorgangs werden die Schädelknochen verschoben. Gerade beim Kaiserschnitt kommt es zu einem sehr schnellen Druckabfall. Das heißt, die Schädelplatten des Säuglings schnellen nach außen. Als natürliche Gegenreaktion ist ein extremes Zusammenziehen der Schädelplatten die Folge.

Diese Verschiebung kann sich auf natürliche Weise wieder regulieren. Sollte dieses nicht der Fall sein, dann ist die Unterstützung mit der Cranio-Sacral-Therapie ein hilfreiches Mittel um den Idealzustand wieder herzustellen. So kann dem Entstehen von Krankheiten vorgebeugt werden.

Folgende Erkrankungen können mit Cranio-Sacral-Therapie besonders gut behandelt werden:

 

Auch bei der Mutter kann die Cranio-Sacral-Behandlung nach der Geburt zur Erholung und Stabilisierung des Nervensystems, zum Ausgleich des Beckens und Kreuzbeines führen.

Das Ergebnis: Sie und ihr Baby werden ruhiger und gelassener. Gesundheit und Ruhe für Sie und Ihr Kind.